Stecklingsvermehrung

Dabei werden Teile der Mutterpflanze (Kindel, „Blätter“ von Phyllokakteen, Kopfstücke von Cereen,…) mit einem scharfen Messer abgetrennt. Da die neuen Wurzeln stets nach unten streben, müssen die Stecklinge mit der Schnittfläche nach unten gelagert werden. Die Schnittfläche muss abtrocknen, danach kann die Pflanze wieder eingetopft werden. Die Abtrocknungszeit kann dabei bei größeren Pflanzen einige Monate erfordern, zur besseren Bewurzelung wird ein Bewurzelungspulver (z.B. Seradix B2) verwendet. Die erste Zeit darf das Substrat, bis zur Ausbildung von Wurzeln, nur leicht angefeuchtet werden.

Vermehrung0001

Abb 1: Schnittführung bei Kakteenstecklingen

t 3

HOME    |    FOTOS    |    IMPRESSUM    |    STATUTEN    |    KONTAKT    |    TERMINE   |    DATENSCHUTZ

t 3

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.