Vereinsausflug 2015 zur Garten Tulln

  • IMG 8241
  • IMG 8243
  • IMG 8251
  • IMG 8252
  • IMG 8267
  • IMG 8271
  • IMG 8274
  • IMG 8279
  • IMG 8296
  • IMG 8298
  • IMG 8303
  • IMG 8305
  • IMG 8307
  • IMG 8308
  • IMG 8311
  • IMG 8313
  • IMG 8316
  • IMG 8320
  • IMG 8322
  • IMG 8325
  • IMG 8326
  • IMG 8328
  • IMG 8335
  • IMG 8338
  • IMG 8346
  • IMG 8349
  • IMG 8350
  • IMG 8352
  • IMG 8354
  • IMG 8359
  • IMG 8361
  • IMG 8363
  • IMG 8366
  • IMG 8370
  • IMG 8372
  • IMG 8373
  • IMG 8375
  • IMG 8378
  • IMG 8382
  • IMG 8383
  • IMG 8387
  • IMG 8390
  • IMG 8396
  • IMG 8398
  • IMG 8399
  • IMG 8402
  • IMG 8403
  • IMG 8406
  • IMG 8408
  • IMG 8410
  • IMG 8411
  • IMG 8416
  • IMG 8419
  • IMG 8420
  • IMG 8430
  • IMG 8431
  • IMG 8433
  • IMG 8436
  • IMG 8439
  • IMG 8443
  • IMG 8444
  • IMG 8447
  • IMG 8450
  • IMG 8455
  • IMG 8462
  • IMG 8467
  • IMG 8470
  • IMG 8472
  • IMG 8473
  • IMG 8476
  • IMG 8479
  • IMG 8482
  • IMG 8488
  • IMG 8495
  • IMG 8497
  • IMG 8500
  • IMG 8506
  • IMG 8507
  • IMG 8511
  • IMG 8513
  • IMG 8517
  • IMG 8519
  • IMG 8524
  • IMG 8528
  • IMG 8532
  • IMG 8541
  • IMG 8544

Zum heurigen Vereinsausflug zur Garten Tulln starteten 36 Kakteenfreunde unserer Landesgruppe um 7:30 Uhr in gewohnter Manier vom P+R Parkplatz in Graz-Andritz. Es ging diesmal aus Zeitgründen über den Semmering direkt nach Tulln. Kurz davor kehrten wir noch zu einer kurzen Rast in eine Autobahnraststation ein, wo einige auch die Gelegenheit zum Frühstück nutzten. Von dort ging es über Wien über die Autobahn ohne weiteren Aufenthalt zum eigentlichen Veranstaltungsort, wo wir kurz vor 11 Uhr eintrafen. Da wir uns angemeldet hatten, konnte uns unser Bus direkt vor einem der Eingänge des weitläufigen Veranstaltungsareals absetzen. Hier bekamen wir unsere Eintrittskarten überreicht und betraten sogleich das Messegelände der Internationalen Gartenbaumesse Tulln. Da die Zeit bereits fortgeschritten war und sich bei uns der Hunger bemerkbar machte, entschlossen wir uns gleich Mittag essen zu gehen. Viele von uns wählten dazu das Restaurant am Gelände der Garten Tulln, welches direkt an einem künstlich angelegten See gelegen war und durch zahlreiche Wasserfontänen geschmückt wurde. Auf der Terrasse der Gaststätte ließen wir uns durch die dortige Küche verwöhnen und genossen unser Essen im Schatten der Sonnenschirme. Danach begann für uns der eigentliche Rundgang durch die Garten Tulln, wo wir unter anderem 60 unterschiedliche Schaugärten, viele interessante Neuigkeiten rund um das Thema Garten und gelungene Kunstobjekte einheimischer Künstler bestaunen konnten. Ein Höhepunkt war der dort befindliche „Baumwipfelweg“, eine 34,95 m hohe Stahlrohrkonstruktion, die einen ca. 50 m langen Rundweg über dem Baumkronen ermöglichte. 201 Stufen – oder ein bequemer Lift – führte in die Höhe, von der man einen ausgezeichneten Rundblick über das Freigelände nehmen konnte. Wieder am Boden angelangt ging es durch das weitere Ausstellungsgelände. Die erhaltenen Eindrücke genießend, entschlossen wir uns aufgrund der außerordentlich heißen Temperaturen alsbald die schattigeren Hallen der internationalen Gartenbaumesse anzusteuern. Wir erkundeten in kleineren Gruppen auf eigene Faust die verschiedenen Hallen und die dort dargebotenen Attraktionen. Zahlreiche Gelegenheiten zum Kauf von Pflanzen und verschiedenster anderer Erzeugnisse waren natürlich vorhanden und wurden entsprechend genutzt. Pünktlich um 16:00 Uhr fanden wir uns wieder beim Reisebus ein, der vor dem Messeausgang bereits auf uns wartete. Die weitere Fahrt ging über das Helenental, vorbei am historischen Jagdschloss Mayerling nach Baden/Wien. Durch diesen landschaftlich reizvollen Abschneider umfuhren wir zugleich die zu dieser Tageszeit in Wien auftretenden Verkehrsstaus und erfuhren von unserem Busfahrer viele interessante Informationen zu den einzelnen Attraktionen auf dieser Route. Ab Baden führte uns unser Weg wieder auf die Autobahn und weiter über den Semmering zurück nach Graz. Natürlich durfte eine kurze Rast auf der Rückreise nicht fehlen. Pünktlich um 19:15 trafen wir, gesund und munter und um viele Eindrücke reicher, beim Ausgangspunkt der Reise ein. Wir bedanken uns bei unserem Busfahrer, der uns wie gewohnt sicher nach Hause brachte und bei unserem Reiseorganisator Michael Pinter recht herzlich für diesen schönen, gemeinsamen Tag.

Dipl. Ing. Bernd Steinkleiber

t 3

HOME    |    FOTOS    |    IMPRESSUM    |    STATUTEN    |    KONTAKT    |    TERMINE   |    DATENSCHUTZ

t 3

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen